Mehr Digitalisierung für E-Sport und Sport

verfasst am 20.1.2021
Mehr Digitalisierung für E-Sport und Sport

Die heimischen Telkos haben in den letzten Jahren zurecht immer stärker auf E-Sport gesetzt. Und genau dieses Thema wird nun einen Schritt erwachsener: Die größten österreichischen E-Sport Stakeholder ESVÖ, eBundesliga und A1 eSports League gründeten nun gemeinsam die neue Plattform E-Sport Allianz Österreich. Zudem gibt es mit dem A1 5Gigameter nun auch die Möglichkeit beim Hahnenkamm-Rennen digital mitzujubeln.

Gründung E-Sport Allianz Österreich

Vor einigen Jahren noch beschmunzelt, erreicht das Phänomen des virtuellen Sports auch Österreich: Immerhin gibt es mittlerweile hierzulande mehr als 50.000 registrierte E-Sportler und etwa jeder siebte Österreicher konsumiert regelmäßig E-Sport.

Die stetige Digitalisierung macht auch beim Sport nicht halt: Besonders mit den Lockdowns ist die Bedeutung von E-Sport in Österreich stark gestiegen. Einer neuen Umfrage zufolge haben durch die Corona-Pandemie rund 70 % der heimischen Gamer noch mehr Zeit mit dem Spielen von Videospielen verbracht. Über die Hälfte der Befragten konsumierte dabei auch E-Sport Inhalte via Livestreaming Plattformen.

Die Digitalisierung ist ein wichtiger Treiber der Themen Gaming und E-Sport. Nur mit leistungsstarkem Internet wird E-Sport in der heutigen Form erst möglich

Marco Harfmann
Director Marketing Communications, A1

Nun haben die drei Größen im heimischen E-Sport, der ESVÖ, die A1 eSports League Austria und die eBundesliga, unter dem Motto „Gemeinsam für den E-Sport“ die Gründung der E-Sport Allianz Österreich verkündet. Ziel dieser Vereinigung ist die gemeinsame Unterstützung der stetig wachsenden E-Sport Landschaft in Österreich. Unter anderem sollen Informationen über die eigene Plattform esvoe.at/e-sport-allianz/ für Interessierte verfügbar sein.

E-Sport & Telekom Anbieter

Auch Magenta betreibt mit esports.at eine eigene heimische Plattform für E-Sports. Schon seit längerem bietet das “Fenster in die E-Sports Welt” einen Eventkalender, Zahlen und Daten.

Mitjubeln mit A1 5Gigameter

Auch der klassische Sport erfährt durch die Pandemie einen Digitalisierungsschub. Mit der A1fan.app können Fans des Hahnenkammrennens virtuelle Fangesänge und Jubel von Zuhause nach Kitzbühel schicken.

„Jeder Athlet kann mit unserem A1 5Gigameter während seines Laufs angefeuert werden. Und das beste: Die Seite ist ohne Download für jeden zugänglich“, so Harfmann.

Aus insgesamt vier Buttons können die Fans und Zuschauer an den Bildschirmen auswählen: Tröte, Glocke, Klatschen und Jubeln können per Click in der A1fan.app dauerhaft während der Fahrten der einzelnen Athleten zur Gesamtstimmung beitragen. Wie intensiv jeder Läufer angefeuert wurde zeigt der A1 5Gigameter im Zielgelände.

Von jedem App-User werden einmal pro Sekunde die aktuellen Prozentwerte der vier Jubelarten an das Backend geschickt. Die Videowall vor Ort aktualisiert sekündlich die vier animierten Pegel der Durchschnittswerte. Aus einer Klangbibliothek werden anhand der gesammelten Informationen die passenden Geräusche ausgewählt, in Echtzeit zusammengemischt und in der TV-Übertragung ausgespielt. Die Klangbibliothek umfasst hunderte von Geräuschen, die für diesen Zweck aufgenommen und zusammengetragen wurden, um ein möglichst realistisches Klangerlebnis wie beim Live-Erlebnis Hahnenkamm-Rennen zu erzeugen.

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.