RTR warnt vor mehr Betrugsanrufen

verfasst am 8.2.2021
RTR warnt vor mehr Betrugsanrufen

Die Regulierungsbehörde RTR warnt vor erhöhtem Betrugsaufkommen durch sogenannte Scam Calls (betrügerische Anrufe), E-Mails und Websites. Am besten ist es, das Gespräch so schnell wie möglich zu beenden.

Mehr Meldungen über Scam Calls

Anrufe mit Betrugsabsicht haben deutlich zugenommen. Die RTR verortet ein erhöhtes Aufkommen und warnt davor, die persönlichen Daten herauszugeben.

Im Jänner hat unsere Meldestelle für Rufnummernmissbrauch mehr als 200 Meldungen betreffend Scam-Anrufe registriert. Die Betrüger tarnen sich oftmals als Service- und Support-Mitarbeiter renommierter Unternehmen, verwickeln hartnäckig in Gespräche und versuchen so, an persönliche Daten heranzukommen.

Dr. Klaus M. Steinmaurer
Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post

Zusätzlich zu den Scam-Anrufen werden von den Betrügern zur Kontaktanbahnung beispielsweise auch E-Mails, infizierte Websites oder Pop-ups eingesetzt.

Was sind Scam-Anrufe?

Diese Abzock-Anrufe werden häufig Scam Anrufe oder auch Phishing-Anrufe genannt. Beides kommt von englischsprachigen Begriffen: “To scam” bedeutet “betrügen”, “phishing” ist ein Kunstwort aus den Wörtern “password” und “fishing” und kann mit “Passwort-Fischen” übersetzt werden.

Dabei geben sich Betrüger mit einer falschen Identität aus und versuchen dadurch, vertrauliche Informationen wie Passwörter, Kreditkarteninformationen etc. zu beschaffen oder auch Geld zu erpressen.

Was tun bei einem Scam Anruf?

Am besten gleich auflegen! Nicht weiter telefonieren oder sich in ein Gespräch verwickeln lassen und nur ja keine persönlichen Daten (Name, Kontonummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, etc.) hergeben. Mehr Infos findest du in unserem Ratgeber Schutz vor Fake Calls.

Bei Scam-Anrufen werden sowohl österreichische als auch internationale Rufnummern am Display angezeigt. Da die aufscheinenden Rufnummern zumeist nicht existieren, lässt sich in der Regel nicht eruieren, wer hinter den Anrufen steckt. Die RTR führt eine Liste mit Rufnummernbereichen und Rufnummern , die aktuell unter Verdacht stehen, missbräuchlich verwendet zu werden.

Wie kommen Betrüger zu meiner Nummer?

Wie die Betrüger an deine Nummer kommen, dafür gibt es leider viele Wege: Oft werden Daten weiterverkauft, gerade bei Gewinnspielen ist dies häufig der Fall. Oder aber es handelt sich um einen Zufallstreffer. Auch könntest du bereits gehackt worden sein.

Rufnummern-Missbrauch melden

Du kannst Scam-Nummern der RTR melden. Bei der Meldestelle Rufnummernmissbrauch kannst du die RTR über die Belästigung verständigen. Dadurch kann die RTR Maßnahmen einleiten um zum Beispiel solche Nummern sperren zu lassen.

Über die RTR

Die „Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH“ (RTR) steht zu 100 Prozent im Eigentum des Bundes. Ihre Kernaufgaben sind die Förderung des Wettbewerbs im Rundfunk-, Telekommunikations- und Postmarkt sowie die Erreichung der im KommAustria- und Telekommunikationsgesetz definierten Ziele. Sie wird von zwei Geschäftsführern geleitet und ist in die beiden Fachbereiche „Medien“ (Oliver Stribl) sowie „Telekommunikation und Post“ (Klaus M. Steinmaurer) gegliedert. Als Geschäftsstelle unterstützt sie die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria), die Telekom-Control-Kommission (TKK) und die Post-Control-Kommission (PCK). rtr.at

Jetzt Handytarife finden!

tarife.at findet den besten Handytarif für dich.

Wie viel benötigst du pro Monat?
Über den Autor
Geschrieben von Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Mag. Victoria Breitsprecher, MA
Victoria ist technische Redakteurin bei tarife.at. Sie bringt hochkomplizierte, technische Begriffe in eine verständliche Sprache. Unterstützung bekommt die Technik-Liebhaberin von ihrem Büro-Hund, Herr Baron 🐶.