Sony

Handys von Sony

Produktsortiment von Sony

Sony Xperia

Die Marke Xperia ist eine Produktserie von Sony Mobile, neben Smartphones fallen darunter seit 2012 auch Tablets. Neben der X- und Z-Reihe, die als High End Smartphones gelten, bietet Sony mit der M-Reihe auch Mittelklasse Smartphones an. In der M-Reihe wird häufig auf einen Fingerprintsensor verzichtet und die Akkuleistung ist unter anderem schwächer als bei seinen teureren Geschwistern. Die Geräte der E-Reihe werden als Einsteigerprodukte gehandelt, sie machen unter anderem Abstriche bei Design und internem Speicher, sind dafür aber preiswert zu erhalten. Obwohl als Mittel- bzw. Einsteigerklasse bezeichnet, sind die Smartphones dieser Reihen aber nicht unbedingt weniger zu empfehlen als die gehobene X- oder Z-Reihe. Je nachdem welche Ansprüche man an ein Smartphone hat sind auch die günstigeren Optionen durchaus eine Überlegung wert.

Die Tablets von Sony laufen unter den Bezeichnungen Tablet S und der Tablet Z-Reihe.

Geschichte von Sony

Die Sony Corporation ist ein japanischer Elektronikkonzern mit Sitz in Minato, Tokio. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1946, neben Mobiltelefonen stellte Sony seit der Gründung u.a. auch Fernseher, Audio-Geräte, Kameras und die Play Station her.

Sony begann in den 1990er Jahren in Stuttgart mit der Entwicklung von Mobiltelefonen, damals in Zusammenarbeit mit Siemens. Zu Beginn lieferte Sony nur die Akkus und Siemens produzierte die Handys. 1998 beendete Sony die Zusammenarbeit mit Siemens und eröffnete ein eigenes Entwicklungszentrum in Dornach bei München. Die Mobiltelefone dazu wurden im Sony-Werk im elsässischen Ribeauvillé produziert. Im August 2001 schlossen Ericsson, ein schwedischer Telekommunikationskonzern und Sony ein Abkommen zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens, Sony Ericsson. Am 1. Oktober 2001 nahm das Unternehmen seine Aktivität auf, wegen finanzieller Schwierigkeiten wurde die Entwicklung der Mobiltelefone für den CDMA Standard, sowie die Standorte Dornach und North Carolina mit Ende 2003 jedoch aufgegeben. Sony Ericsson gehörte Sony und Ericsson zu gleichen Teilen, mit dem Jahreswechsel 2011/12 zog Ericsson sich allerdings aus dem Unternehmen zurück.

2012 wurde zur endgültigen Integrierung in die Sony-Infrastruktur der Name von „Sony Ericsson Mobile Communications AB“ in „Sony Mobile Communications AB“ geändert, seitdem werden alle Smartphones lediglich unter dem Sony Logo vertrieben.